Google: Mobile-First Indexierung seit Anfang Juli

|   Webseiten
Foto: pixaby.com #1868708, pexels

Seit dem 1. Juli ist die Mobile-First-Indexierung bei der Google-Indexierung neuer Webseiten Standard. Hierbei werden die mobilen Webseitenversionen für das Ranking analysiert.

Ursprünglich wurde für die Indexierung der Google-Suche die Desktop-Version genutzt, um die Relevanz des Inhaltes für den User einzuschätzen. Da sich die Gewohnheiten der User jedoch stark zur mobilen Nutzung verändert haben, wird die Mobile-First Indexierung zum Standard. Neu registrierte Domains und bisher nicht im Index befindliche Webseiten werden mit dem Smartphone-Googlebot gecrawlt. Diese Einstellung läuft voreingestellt ab. Betreiber neuer Internetpräsenzen werden nach dem 1. Juli folglich nicht mehr benachrichtigt, dass ihre Webseite über Mobile-First analysiert wurde. In der Google Search Console kann man jedoch einsehen, ob die Seite von einem Smartphone- oder einem Computer-Googlebot analysiert wurde. Für Desktop und mobile Nutzung gibt es keine separaten Indexierungen. Das heißt, dass das mobile Ranking auch für die Ansicht auf dem Desktop herangezogen wird.

 Ältere Internetseiten wird Google untersuchen, ob sie für die Mobile-Indexierung bereit sind. Das Unternehmen weist zudem hin, wie Webseiten auf Mobile-First vorzubereiten sind. Die beste Lösung ist ein responsives Webdesign.

Sie wollen mehr über responsives Design  erfahren und wissen, wie sie ihre Internetseite  fit für das Smartphone machen? Gerne berate ich Sie!

David Kosfeld
─ Projektleiter / Kundenberater  ─
Google AdWords Certified Specialist / Google Analytics IQ Certified / bing Ads Accredited Professional

Fon: 07262 / 60914 - 27
Fax: 07262 / 60914 - 24
kosfeld@planit-online.de

Zurück